Gastronomie Tabletts

Bretter für die Sterneküche

Herling fertigt eigene Tabletts für Johannes King an

Ein ganz besonderer Kunde der Tischlerei Herling ist Johannes King auf Sylt. Die Arbeit für den Sternekoch begann mit individuellen Holzmenagen. Nun fertigte die Hamburger Tischlerei auf seinen Wunsch hochwertige Bretter und Tabletts an – natürlich mit einzigartigem Johannes King-Logo.

Eines haben Andreas Herling und Johannes King gemeinsam: Sie stellen einzigartige Produkte her. Nachdem die Tischlerei für den Sternekoch bereits Zucker- und Gewürz-Menagen aus verschiedenen Holzarten angefertigt hat, kam Anfang des Jahres der Auftrag für Bretter und Tabletts in verschiedenen Größen und Ausführungen aus Sylt. „Johannes wollte gern massive Holz-Tabletts zum Servieren und Anrichten mit seinem Logo drauf.” Die Produkte sollen zum Präsentieren und Anrichten von Speisen im Söl’ring Hof und im Genuss-Shop zum Einsatz kommen.

herling king tablett

Nussbaum-Holz ist ideal für Restaurants 

Für die Produkte hat Andreas Herling das Holz des nordamerikanischen Nussbaums verwendet – ein dunkelbraunes Edelholz, das mittlerweile durch den Euro-Dollar-Kurs sehr teuer und somit sehr wertvoll geworden ist. „Das Hartholz ist nicht leicht zu verarbeiten, aber es ist äußerst stabil und beständig gegenüber Abnutzung, also perfekt geeignet für den Gebrauch im Restaurant”, erklärt der Tischler.Das Nussbaum-Holz für die Tabletts bezieht Andreas Herling vom FSC zertifizierten Holzimport Alfred Neumann von „Holz-Albrecht“ in Hamburg Wilhelmsburg.

Schritt für Schritt zum Tablett

herling tablett johannes kingZuerst wird das Holz für die einzelnen Endprodukte ausgesucht und sortiert, auf die entsprechende Größe zugeschnitten und dann verleimt. Beim Verleimen ist vor allem auf den Verlauf der Jahresringe zu achten, damit das verleimte Holzstück später seine Form behält.

Anschließend werden die Zuschnitte gefräst. „Saubere und exakte Rundungen an den Kanten der Produkte sind das Aushängeschild eines Tischlers“, erzählt Tischlermeister Herling. „Danach schleifen wir das Holz mit einer Schleifmaschine und bearbeiten es noch per Hand. So können wir kleine Makel wie Dellen oder Kratzer ausgleichen und das Holz wird schön glatt. Schließlich sollen ja beim Gebrauch keine Splitter in die Haut gelangen.“ Der letzte Arbeitsschritt ist die Lackierung. „Da Nussbaum von Natur aus eine sehr dekorative Struktur hat, arbeiten wir hier nur mit supermatten, klaren 2-Komponenten Lacken.”

Vier Wochen lang haben die Mitarbeiter von Andreas Herling täglich an den Bestellungen für Johannes King gearbeitet. Andreas Herling: „Zwischendurch habe ich immer mal wieder ein paar Bilder an Johannes geschickt, um ihm einen Zwischenstand zu geben. Er ist ein super angenehmer und freundlicher Kunde. Für ihn und mit ihm zu arbeiten macht einfach großen Spaß und ist natürlich auch für unsere Tischlerei ein toller Imagegewinn.“

Momentan ist Andreas Herling schon wieder dabei, neue Menagen aus Wenge, Eiche und Nussbaum für Johannes King zu produzieren. In seiner Werkstatt wird es definitiv nie langweilig.

Leave a comment

* Die Checkbox fr die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@tischlerei-herling.de widerrufen.